Erinnerung an den Flughafen Berlin-Tegel in Bad Krozingen

 

Am 09.11.2020 schloss der frühere Hauptstadt Flughafen Berlin Tegel – Otto Lilienthal für immer seine Pforten. Seit dessen Eröffnung im
Jahre 1963 war er nicht nur für die Westberliner neben dem Flughafen Tempelhof und Schönefeld das Tor zur Welt. Alle namhaften Fluggesellschaften wie PanAm, Lufthansa oder British Airways waren dort zu Gast. Seine größte Bedeutung bekam der Flughafen in den letzten Jahrzehnten, als die damalige airberlin beschloss, Berlin Tegel als Homebase zu nutzen. Tegel war unter Umständen ein Airport der kurzen Wege. Weltweit gab es keinen vergleichbaren Großflughafen, in dem es möglich war, von der Autotür zur Flugzeugtüre nur 40m zurücklegen zu müssen. 
In den 2000er Jahren wuchs das Verkehrsaufkommen in Tegel zum 4.-größten Airport in Deutschland neben München, Frankfurt und Düsseldorf. Aufgrund der steigenden Passagierzahlen, und der begrenzten Möglichkeit einer Erweiterung beschloss der Senat den kompletten Flugverkehr aller Berliner Flughäfen auf den BER-Berlin Brandenburg Airport zu konzentrieren. 
Nach etlichen Bauverzögerungen konnte der BER Airport am 07.11.2020 der Flugbetrieb aufnehmen – 2 Tage später beendete der Flughafen Berlin Tegel den Betrieb.
Viele Berliner, aber auch Fluggäste aus der ganzen Welt haben eine ganz besondere Verbindung mit dem Tegel Airport. Sei es ein Abschieds- oder Willkommens Ereignis, als Mitarbeiter einer Airline oder des Airports …. oder einfach als Vielflieger.

Nach der Schließung im November 2020 musste der Airport noch weitere 6 Monate “betriebsfähig” gehalten werden, um im Falle von auftretenden Problemen am BER sofort den Betrieb wieder aufnehmen zu können. Im Juni 2021 wurde im Anschluss begonnen, die Landebahnen zurückzubauen. Die komplette Einrichtung des Tegeler Flughafens wurde versteigert. Luftfahrt (Tegel-) Enthusiaten aus der ganzen Welt haben sich Einrichtungsgegenstände wie Bildschirme, Sitzreihen und eine Vielzahl anderer Gegenstände ersteigert.

Eine original Sitzreihe aus dem Terminalbereich A des Flughafens Berlin Tegel hat auch den Weg ins ca. 800km entfernte Bad Krozingen gefunden. Für die Klinikleitung der Schwarzwaldkliniken in Bad Krozingen war klar: Ein Stück Luftfahrtgeschichte des Tegeler Airports muss erhalten bleiben. Im Foyer der Privatklinik Baden fand die Sitzbank ein neues “zu Hause”. Neben dem Objekt wurden eine Informationstafel, sowie eine Fotokollage installiert, um den Gästen den historischen Hintergrund des Airports näher zu bringen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.